Bei unserem heutigen Feuerbiberdienst hatten wir das Thema “ Experimente mit Feuer“ mit drei verschiedenen Experimenten: Mehlstaubexplosion, Teebeutelkamin, anzünden mit Zündhölzer.

Hardy hat uns gezeigt, wie wir eine Kerze mit Zündhölzer fachgerecht anzünden und die Flamme anschließend wieder richtig löschen.
Bei der Mehlstaubexplosion von Markus und Andreas ging es darum, dass Mehl eigentlich nicht brennt. Wenn es aber aufgewühlt bzw. zerstäubt wird und zeitgleich ein Feuer vorhanden ist, brennt es doch,und wie. Um das auszuprobieren, haben wir eine brennende Kerze hinter ein Häufchen Mehl gestellt. Das Mehl haben wir dann mit Hilfe eines Strohhalms ins Feuer gepustet. 
Anhand vom „Teebeutelkamin“ von Marcel sollten wir erkennen, dass sich die Luft im Teebeutel durch die Verbrennung erwärmt und der Teebeutel deswegen aufsteigen kann. Hierzu haben wir einen Teebeutel auseinander gefaltet und wie eine Säule aufrecht auf die feuerfeste Unterlage gestellt. Anschließend wurde der obere Rand der Teebeutelsäule schnell angezündet.Die Teebeutelhülle ist von oben nach unten verbrannt und die brennenden Teebeutelreste sind aufgestiegen. 
Außerdem konnten wir sehen, dass wir mit einem Streichholz kein zu großes Stück Holz zum brennen bekommen,sondern dass wir dafür schon viel mehr Hitze benötigen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.