Schlafende Nasen riechen nichts. Auch Herr Riecher mit seiner magischen Nase hätte sich ohne Rauchmelder vor dem Feuer nicht retten können. Der neue Film der „Rauchmelder retten Leben“-Kampagne.

Rauchmelder retten Leben – 70% aller Brände mit Todesfolge geschehen nachts in den eigenen vier Wänden. Gefährlich ist in dieser Situation nicht das direkte Feuer, sondern der entstehende Rauch. Was viele nicht wissen, 95% aller Brandopfer sterben an den Folgen einer Rauchgasvergiftung. Nachts schläft der Geruchssinn, welcher uns Menschen am ehesten bei einem Brand warnen könnte. So kann auch ein kleiner Schwelbrand ohne offene Flammen zur Todesfalle werden.

Der Brandrauch besteht aus einer Vielzahl giftiger und erstickender Stoffe. Bei einem Wohnungsbrand entsteht in großen Mengen Kohlenmonoxid, welches durch seine Geruch- und Geschmacklosigkeit zur tödlichen Falle wird. Der laute Alarm des Rauchmelders warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr und verschafft Ihnen den nötigen Vorsprung, um sich und Ihre Familie in Sicherheit bringen zu können.

Seit dem 24. Juni 2005 sind in Hessen Rauchmelder in allen Neubauten mit Wohnnutzung vorgeschrieben. Bis zum 31. Dezember 2014 müssen alle Kinderzimmer, Schlafzimmer und Flure welche als Rettungswege dienen, mit Rauchmeldern nachgerüstet werden. Rauchmelder können Sie über das Versandhaus des Deutschen Feuerwehrverbandes, bei Ihrem örtlichen Elektroinstallateur oder in jedem Baumarkt kaufen. Achten Sie beim Kauf von Rauchmeldern auf die Qualitätszeichen von VdS oder dem Kriwan Testzentrum.

Weiter Informationen erhalten sie auf der Webseite der „Rauchmelder retten Leben„-Kampagne.