Am 6. März haben wir mit unseren „to go“ Diensten begonnen.

Wir haben für die Kinder ein kleines Päckchen vorbereitet. Hierin befanden sich ein Seil, zwei Anleitungen für Knoten und Stiche sowie Aufgaben bezüglich Hydranten und deren Standorte in der Nähe. Diese Aufgaben galt es zu Hause zu lösen und zu bearbeiten. Selbstverständlich standen die Betreuer bei Fragen zur Verfügung. Eine Videoanleitung folgte später auch noch.

Die Abholung erfolgte selbstverständlich unter Einhaltung der Hygienebestimmungen. So kamen wir Betreuer auch mal wieder dazu wenigstens kurz mit den Kindern und Eltern zu reden.

Beim darauffolgenden Dienst wollten wir dann natürlich wissen, ob zu Hause alles gut funktioniert hat und haben uns von den Kindern die Knoten/Stiche sowie die Aufgabenzettel zeigen lassen. Anschließend wurden die nächsten Aufgaben verteilt.


Heute vor 145 Jahren, am 17. März 1876 haben sich im Gasthaus „Zur Brezel“ einige mutige und engagierte Kameraden zusammen gefunden und die „Freiwillige Feuerwehr Bieber“ gegründet. Damit feiert unsere Freiwillige Feuerwehr heute ihren 145ten Geburtstag. Und auch wenn wir dieses Jubiläum aus gegebenen Anlass nicht gemeinsam feiern können, sind wir weiterhin immer für Sie da, so wie in den letzten 145 Jahren und auch in den kommenden Jahren.

Natürlich sind unsere Präsenzdienste vorerst ausgesetzt. Wir haben uns nun dafür entschieden, dass wir Dienste „to go“ anbieten werden. Alle zwei Wochen können die Feuerbiber eine neue Aufgabe abholen. So können wir die Zeit bis zum Start sicher gut überbrücken.

Wir wissen auch, dass einige Kinder von unserer Warteliste schon seit einem Jahr in den Startlöchern stehen. Allerdings werden wir erst wieder neue Kinder aufnehmen, wenn wir auch gemeinsam vor Ort die Zeit verbringen können. Gerade für die ganz kleinen und neuen Kinder ist das sehr wichtig. Auch wenn wir uns alle noch gedulden müssen, hoffen wir auf euer Verständnis.

Zu guter Letzt möchten wir uns an dieser Stelle von Herzen bei der Schreinerei und Glaserei Grupe in Offenbach bedanken. Wir konnten uns nämlich über Spende in Höhe von 500 € freuen. Damit sind wir unserem Traum vom Minilöschfahrzeug erneut einen großen Schritt näher gekommen.

Auf dem Foto zu sehen: Patrick Schmidt (Wehrführer), Andreas Hartmann (stellv. Leitung Kinderfeuerwehr), Danica Kranz (Leitung Kinderfeuerwehr, Patrick Grupe (Geschäftsführer Schreinerei Grupe) mit Sohn Anton.

.