Verkehrsunfall mit sieben verletzten Personen

Die Feuerwehr Offenbach verbrachte einen sehr arbeitsintensiven Samstagnachmittag. Mehrere kleinere Einätze sowie ein schwerer Verkehrsunfall mussten von den Feuerwehrbeamten gleichzeitig abgearbeitet werden.

Der schwere Verkehrsunfall ereignete sich gegen 14:00 Uhr auf der Strahlenberger Straße, Höhe Hausnummer 123. Hier stießen zwei Fahrzeuge frontal gegeneinander. Nach Eingang des Notrufes über 112 alarmierte die Leitstelle umgehend den Unfallzug der Berufsfeuerwehr und entsprechende Rettungsmittel des Rettungsdienstes zur Einsatzstelle.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle bot sich den Einsatzkräften ein schlimmes Bild. Zwei Personen waren aus dem jeweiligen Fahrzeug geschleudert worden und lagen verletzt auf der Straße. Fünf weitere Personen saßen, teils schwer verletzt, in den Fahrzeugen. Eine Frau war dabei, auf Grund der Verformung der Tür, noch in ihrem Fahrzeug eingeschlossen.
Der Einsatzleiter veranlasste sofort die rettungsdienstliche Versorgung der Verletzten sowie die technische Rettung der Frau. Diese wurde von der Feuerwehr mittels hydraulischen Rettungsgeräts patientenschonend aus dem Pkw befreit und dem anwesenden Rettungsdienst zur weiteren Versorgung übergeben.

Die Vielzahl der verletzten Personen bedingte auch den Einsatz mehrere Notärzte, ein Notarzt wurde dabei mit dem Rettungshubschrauber eingeflogen. Alle Patienten wurden nach ihrer Erstversorgung von den Rettungsfahrzeugen in die umliegenden Krankenhäuser transportiert.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.