Zu der jährlich statt findenden Jahreshauptversammlung der Einsatzabteilung und des Feuerwehrvereines der Freiwilligen Feuerwehr Bieber, konnte der stellv. Wehrführer und 2. Vorsitzender Patrick Schmidt (vertrat den erkrankten Wehrführer und 1. Vorsitzenden Heinz Walter) zahlreiche aktive und fördernde Mitglieder, sowie als Gäste den Feuerwehrdezernenten Dr. Felix Schwenke, den Amtsleiter der Feuerwehr Offenbach Uwe Sauer, den Stadtbrandinspektor Stefan Sommer sowie den Stadtjugendfeuerwehrwart Sebastian Irgel begrüßen.

Im Zentrum des Abends standen neben den Tätigkeitsberichten der Einsatzabteilung und des Vereines, die Ehrung verdienter Mitglieder. So wurden Marcus Hillenbrand und Stephan Färber für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Erstmals in der Geschichte der Bieberer Feuerwehr konnte mit Horst Simon ein Mitglied für stolze 65 Jahre treue Mitgliedschaft geehrt werden.

Trotz dieser erfreulichen Leistung muss allerdings auf eine negative Entwicklung der Mitgliederzahlen hingewiesen werden. So zählt der Feuerwehrverein aktuell 157 fördernde Mitglieder. Gemessen an der aktuellen Einwohnerzahl des Stadtteils Bieber, fördert lediglich ein Prozent der Bieberer Bevölkerung den Brandschutz im Stadtteil. Um diesem Trend entgegen zu wirken wurde von der Mitgliederversammlung die Einführung eines Familienbeitrages beschlossen, um eine höherer Mitgliederbindung zu erreichen.

Auch die Zahl der aktiven Mitglieder in der Einsatzabteilung ist gesunken. Durch Umzügen aus beruflichen Gründen und nicht bezahlbarem Wohnraum, einer erhöhten Leistungsbereitschaft im Beruf und dem Wegfall der Katastrophenschutzhelfer durch die Aussetzung der Wehrpflicht, stehen aktuell noch 36 Kräfte für den Einsatzdienst zur Verfügung. Trotz aktiver Mitgliederwerbung z.B beim Bieber Markt oder dem traditionellen Bieberer Feuerwehrfest, der Maikur am Pfingstmontag konnten hier keine potentiellen neuen Mitglieder gewonnen werden.

Zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr wurde die Bieberer Feuerwehr im vergangenen Jahr zu 65 Einsätzen alarmiert, weitere 20 Einsätze wurden eigenständig abgearbeitet, darunter auch zwei überörtliche Einsätze gemeinsam mit dem Messzug des Landkreises Offenbach, bei zwei Großfeuern in Neu – Isenburg und Dietzenbach, wo jeweils Schadstoffmessungen mit Hilfe eines in Bieber stationiertem Messfahrzeug durchgeführt wurden.

Somit wurden im vergangenen Jahr rund 500 Stunden Freizeit für die Bürger unserer Heimatstadt aufgewendet. Um auf vielfältige Einsatzlagen entsprechend vorbereitet zu sein, wurden 37 Ausbildungsveranstaltungen am Standort durchgeführt und 19 Lehrgänge und Seminare unter anderem an der Hessischen Landesfeuerwehrschule in Kassel besucht.  Ein Lehrgang für das Tragen von speziellen Chemikalienschutzanzügen an dem auch Feuerwehrleute aus Frankfurt teilnahmen, wurde von der Feuerwehr Bieber organisiert und durchgeführt.

Aufgrund von absolvierten Lehrgängen und abgeleisteter Dienstzeit konnten Martin Fieger und Patrick Niebeling eine Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann entgegen nehmen.

Nächste Veranstaltung: Traditionelle Maikur auf Facebook, am Pfingstmontag, 25.05.2015, ab 11.00 Uhr am Feuerwehrhaus.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.