In der Silvesternacht mussten die 58 Kräfte der Berufsfeuerwehr Offenbach und der Freiwilligen Feuerwehr Offenbach zwischen 19 Uhr am Abend und 2:30 Uhr am Neujahrsmorgen zu insgesamt 13 Einsätzen ausrücken. Hiervon waren 2 Einsätze, die durch ausgelöste Brandmeldeanlagen gemeldet wurden, bei denen in die jeweiligen Baukörper eingedrungener Rauch von Silvesterfeuerwerk die Melder auslösten. Bei einer weiteren Brandmeldeanlage lag ein technischer Defekt vor, der zu einer Fehlauslösung der Anlage führte. Im Nordring 8 verursachte eine Silvesterrakete einen Kleinbrand von Mobiliar auf einem Balkon im 7. Obergeschoss, der von der Feuerwehr schnell gelöscht werden konnte, so dass ein möglicher größerer Schaden verhindert wurde. 

In der Kopernikusstraße musste ein brennender Baum und an 5 Einsatzstellen im Stadtgebiet brennende Müll- oder Altkleiderbehälter gelöscht werden. In 2 Wohnungen wurden ausgelöste Rauchwarnmelder bzw. eine Rauchentwicklung gemeldet, die letztlich Täuschungsalarme bzw. durch angebrannte Speisen verursacht wurden. An der Carl-Ulrich-Brücke wurde ein Kabelbrand gemeldet, der sich ebenfalls als Täuschungsalarm herausstellte.

Die Feuerwehr Offenbach wünscht allen Offenbacherinnen und Offenbachern ein gesundes, glückliches, erfolgreiches und unfallfreies neues Jahr!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.