Zur Jahreshauptversammlung für das Jahr 2013 konnte Wehrführer und Vereinsvorsitzender Heinz Walter neben den Ehrengästen Uwe Sauer und Dr. Michael Eiblmaier (Leiter und stv. Leiter der Berufsfeuerwehr) sowie Stadtbrandinspektor Stefan Sommer wieder eine große Anzahl von Aktiven der Einsatzabteilung und Mitgliedern des Vereines im Feuerwehrhaus auf dem Feuerwehrplatz begrüßen.

Ehrungen, Beförderungen & Wahlen

Die Ehrung von verdienten Mitgliedern des Vereins sowie die Beförderung aktiver Angehöriger der Einsatzabteilung waren wieder zwei Höhepunkte der ansonsten traditionellen Tagesordnung. Für Ihre Vereinszugehörigkeit wurden Volker Fleckenstein, Stefan Kurt, Thomas Kranz, Roland Mühlbach, Achim Müller, Peter Sommer, Diethelm Schröder, Jörg Siebert für 25 Jahre sowie Norbert Lange und Manfred Simon für 40 Jahre mit Urkunde, einer besonders gestalteten Vereinsarmbanduhr geehrt.

JHV 2014: Ehrungen, Beförderungen

JHV 2014: Ehrungen, Beförderungen | Foto: Bernd Georg

Aufgrund absolvierter Dienstzeit und besuchter Lehrgänge wurden die Kameraden Martin Fieger und Patrick Niebeling zu Oberfeuerwehrmännern, Jens Bönsch, Nils Podrosa und Antun Rakitic zu Hauptfeuerwehrmännern sowie Patrick Schmidt zum Brandmeister befördert. Neben den üblichen Formalien der Tagesordnung war auch die Neuwahl eines Revisors erforderlich. Dies ist für die nächsten zwei Jahre Manfred Simon.

JHV 2014: Ehrungen, Beförderungen

JHV 2014: Ehrungen, Beförderungen | Foto: Bernd Georg

Jahresberichte

Schwerpunkt der beiden Jahresberichte war die Arbeit in der Einsatzabteilung sowie die Aktivitäten im Feuerwehrverein. Hervorzuheben im Bereich des Vereins war der Beginn der Projekte Neugestaltung des Geländes sowie der Bau einer Gefahrstoffübungsanlage. Das traditionelle Vereinsfest „Maikur“ am Pfingstmontag wie auch die restlichen Vereinsveranstaltungen wurden rege besucht. Am Jahresende verfügte der Verein über 159 fördernde Mitglieder.

Im Bereich der Einsatzabteilung lag im Berichtsjahr der Ausbildungsschwerpunkt auf der Grundlagenausbildung. Neben einigen Lehrgängen in der Stadt wurden auch zahlreiche Lehrgänge in anderen Landkreisen und an der Landesfeuerwehrschule in Kassel absolviert.

Im Bereich unserer Sonderaufgabe G(efahrstoff) – A(tomar) B(iologisch) C(hemisch) – Zug wurde neben den allgemeinen Themen besonders im Bereich Erkundung und Messen die praktische Ausbildung schwerpunktmäßig durchgeführt. Insgesamt wurde für die Ausbildung und den Besuchen von Lehrgängen 3.600 h aufgewendet. Im Technikbereich wurde im Spätsommer der neue Kommandowagen in Dienst gestellt. Auf dem Bekleidungssektor wurden für die kommenden Sommermonate neue Polohemden beschafft. Eine intakte und dem Stand der Technik angepasste Ausstattung und Fahrzeuge ist die Basis für die Abarbeitung anfallender Einsätze.

Die Anzahl von 92 Einsätzen für unsere Wehr war im Vergleich zum Vorjahr etwas niedriger. 35 Brandeinsätze, 11 technische Hilfeleistungen, 19 Blinde Alarme, 8 Auslösungen von Brandmeldeanlagen sowie 5 Umwelteinsätze mit einer Gesamtstundenzahl von 548 h, dies entspricht 13 Arbeitswochen, wurden von den zur Zeit 4 weiblichen und 38 männlichen Angehörigen der Einsatzabteilung abgearbeitet bzw. geleistet.

Zu diesen Zahlen gehören auch die 45 Dienstveranstaltungen hinzu, welche die Kameradinnen und Kameraden an den Mittwochabenden oder Ganztägig an Samstagen absolvierten. 39 weitere externe Termine wurden zum Teil von den Führungskräften zusätzlich besucht. Alles in allem 5.150 h, ehrenamtlich, unentgeltlich und uneigennützig.

Ausblick

Als Ausblick für die Zukunft gilt es den Schwerpunkt auf die Gewinnung neuer aktiver Feuerwehrfrauen und Männer zu richten. Ein Rückgang der Einsatzkräfte ist Bundesweit zu verzeichnen. Darum sucht die Bieberer Wehr  Frauen und Männer, welche sich aktiv in den Dienst für die Allgemeinheit stellen wollen, zum Schutz und für die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger.

Wer an solch einer Mitarbeit interessiert ist, kann sich jeden Mittwochabend ab 19:00 Uhr im Feuerwehrhaus auf dem Feuerwehrplatz (an der Dietesheimer Str.) darüber informieren.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.