Dekontamination von Einsatzkräften
Dekontamination von Einsatzkräften

Foto: Harry Hautumm / pixelio.de

Am Montag den 16. Oktober 2012 ist es im niedersächsischen Werk des Nahrungsmittelkonzerns Kraft Foods zu einem folgenschweren Chemie-Unfall gekommen. Salpetersäure wurde aus Versehen in einen Tank mit Natronlauge gefüllt. Beim Versuch die Säure abzupumpen, entstand eine giftige Gaswolke. Etwa 1000 Einsatzkräfte waren vor Ort mit dem Abpumpen der Flüssigkeit, dem Niederschlagen von giftigen Dämpfen und der Dekontamination der Einsatzkräfte beschäftigt.

Ist die Feuerwehr Offenbach für einen solchen Einsatz gerüstet?

Mit dem nach DIN 14555-12 beladenem GW-Gefahrgut der Berufsfeuerwehr Offenbach können solche Gefahrgüter aufgefangen, umgefüllt und gefördert werden. Die Freiwillige Feuerwehr Bieber verfügt zudem über Sonderfahrzeuge, Messgeräte und Schutzausrüstungen um im Falle eines ABC-Einsatzes entsprechende Maßnahmen durchführen zu können. Mit den auf den Fahrzeugen verlasteten Materialien ist es möglich Einsatzstellen autark abzuarbeiten oder die Berufsfeuerwehr zu unterstützen.

Um für auf den Ernstfall vorbereitet zu sein trainieren wir regelmäßig die Arbeit mit den uns zur Verfügung stehenden Materialien (zuletzt am August 2012).

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.