Unwettereinsatz 04.07.2021

Unwetterartiger Starkregen erzeugte ab 14:00 Uhr etwa 160 Einsätze auf dem Stadtgebiet der Stadt Offenbach. Besonders betroffen waren die Stadtteile Tempelsee, Bieber und Bürgel bis in den Innenstadtbereich der Stadt Offenbach. Keller, Wohnungen und Tiefgaragen wurden überflutet. Mehrere Pkw steckten in überfluteten Fahrbahnsenken fest. Zwei Brandmeldeanlagen hatten zudem ausgelöst und einige Bäume war umgestürzt.

Die Technische Einsatzleitung und die Leitstelle in der Rhönstraße wurde mit nachalarmiertem Personal aus der Freizeit und der Freiwilligen Feuerwehr Waldheim eingerichtet.  Sie setzte alle zur Verfügung stehenden Einsatzkräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr Offenbach ein. Wegen des außerordentlich großen Einsatzaufkommens mussten zur Verstärkung die Feuerwehren Obertshausen, Mühlheim, Neu–Isenburg und Dietzenbach zur Unterstützung angefordert werden. Auch die Einsatzkräfte des THW – Offenbach wurde mit weiteren Einheiten aus Neu-Isenburg und Frankfurt nachgefordert. Auf dem Parkplatz am Bieberer Berg wurde der Bereitstellungsraum für die 24 Einsatzfahrzeuge eingerichtet und vom THW-Offenbach geführt. Im ASB – Gebäude in der Rhönstraße wurden die Einsatzkräfte von dem Betreuungszug des ASB – Offenbach mit Essen und Getränken versorgt.

Ursache:                       Unwetterartiger Starkregen

Personenschaden:    keiner

Eingesetzte Kräfte:    150

Sachschaden in €:     nicht beziffert

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.