Feuer im 9.Stock eines Wohnhochhauses

Über den Notruf 112 ging um kurz nach 01:00 Uhr Uhr bei der Leitstelle der Feuerwehr Offenbach der Notruf ein, dass in einer Wohnung im Stadtteil Lauterborn der Rauchwarnmelder zu hören sei, gleichzeitig würde Rauch aus der erleuchteten Wohnung dringen, niemand würde jedoch die Türe öffnen.

Die Besatzung des Löschzuges, der nur wenige Minuten später an der Einsatzstelle eintraf, öffnete die Wohnungstüre im zweiten Obergeschoss gewaltsam und fand die Mieterin der Wohnung schlafend vor. Auf dem Herd in der Küche waren Speisen in Brand geraten und verursachten die gefährliche Verrauchung, die bereits die gesamte Wohnung erfasst hatte.

Nach der sofortigen Rettung durch einen Trupp unter Atemschutz wurde sie an den ebenfalls alarmierten Notarzt übergeben. Das Feuer auf dem Herd war anschließend genauso schnell gelöscht, wie der Rauch durch Belüftung aus der Wohnung entfernt werden konnte. Die übrigen Mieter des Hauses waren zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.

Dank dem Rauchwarnmelder wurden Nachbarn sehr schnell auf den Vorfall aufmerksam. Dem Zusammenspiel aus schneller Alarmierung und unverzüglichem Eingreifen der Feuerwehr ist es in diesem Fall zu verdanken, dass die Mieterin lediglich mit einer leichten Rauchvergiftung davon kam und eine Ausbreitung von Feuer und Rauch im Gebäude verhindert werden konnte.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.