Wie geht’s weiter bei der Kinderfeuerwehr?

,

Natürlich sind unsere Präsenzdienste vorerst ausgesetzt. Wir haben uns nun dafür entschieden, dass wir Dienste „to go“ anbieten werden. Alle zwei Wochen können die Feuerbiber eine neue Aufgabe abholen. So können wir die Zeit bis zum Start sicher gut überbrücken.

Wir wissen auch, dass einige Kinder von unserer Warteliste schon seit einem Jahr in den Startlöchern stehen. Allerdings werden wir erst wieder neue Kinder aufnehmen, wenn wir auch gemeinsam vor Ort die Zeit verbringen können. Gerade für die ganz kleinen und neuen Kinder ist das sehr wichtig. Auch wenn wir uns alle noch gedulden müssen, hoffen wir auf euer Verständnis.

Zu guter Letzt möchten wir uns an dieser Stelle von Herzen bei der Schreinerei und Glaserei Grupe in Offenbach bedanken. Wir konnten uns nämlich über Spende in Höhe von 500 € freuen. Damit sind wir unserem Traum vom Minilöschfahrzeug erneut einen großen Schritt näher gekommen.

Auf dem Foto zu sehen: Patrick Schmidt (Wehrführer), Andreas Hartmann (stellv. Leitung Kinderfeuerwehr), Danica Kranz (Leitung Kinderfeuerwehr, Patrick Grupe (Geschäftsführer Schreinerei Grupe) mit Sohn Anton.

.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.